Weißer Schweizer Schäferhund Neospora Caninum

Weißer Schweizer Schäferhund 
und die Neosporose !

Weiße Schäferhunde und die Neosporose

 

Neospora Caninum auch Neosporose genannt

 

Die Neospora Caninum ist eine Infektionskrankheit die sich mit vielen 
verschiedenen neurologischen Symptomen äußert. 

Wir als Weißer Schäferhunde Züchter haben diese schreckliche Erfahrung machen müssen. 

In Erscheinung ist es getreten während einer Geburt.

Symptome waren:
stark grünlicher Ausfluss
Hündin konnte die Welpen nicht ohne unsere Hilfe gebären, von 10 Welpen mussten wir bei 9 Welpen mit der Hand nachhelfen. 
1 Welpe im Embryonalzustand (noch in der Fruchthülle geboren)
3 Welpen waren sehr stark verwest (waren alle mit Fruchthülle geboren)
6 Welpen aktiv und munter 
Als unsere Tierärztin damals nach der Geburt Mutter und Welpen untersuchte wurde auch eine Schwangerschaftsvergiftung 
unserer Mutterhündin Diagnostiziert.

Wir wussten zur damaligen Zeit nicht dass unsere Hündin die Erkrankung Neosporose in sich trägt. 

Durch einen Artikel in einer Hunde Zeitschrift wurden wir über die Erkrankung Neosporose aufmerksam. 
Wir recherchierten im Internet und uns wurde immer mehr bewusst das die Neosporose 
für unser „Dilemma“ damals verantwortlich sein könnte.
Wir ließen bei unserer Weißen Schäferhündin eine Titerbestimmung machen und das 
Ergebnis fiel positiv auf Neospora Caninum aus. 

Daraufhin setzen wir uns mit dem Artikelverfasser einem Professor telefonisch in Verbindung, 
und wir mussten in Erfahrung bringen das alle oben beschriebenen Symptome zu der Erkrankung Neosporose passten. 
Wir waren am Boden zerstört und mussten uns nun Gedanken darüber machen wie es nun mit unserer Zuchthündin weiter ging.
Durch viele Telefonate mit Universitäten, Professoren und Ärzten kamen wir zu dem Entschluss unsere 
Weiße Schäferhündin aus der Zucht zu nehmen, da sie diesen Erreger bzw. Einzeller in sich trägt, 
und jede Schwangerschaft oder Läufigkeit könnte unserer Weißen Schäferhündin oder den Welpen das Leben kosten.

Wir mussten uns auch Gedanken darüber machen ob wir unsere Hündin kastrieren lassen oder nicht. 
Denn jede Läufigkeit könnte ihr Tot bedeuten, da ja das Immunsystem bei jeder Läufigkeit abfällt bzw. 
bei einem Eisprung auf null ist. 
Also fasten wir den Entschluss unsere Hündin einer Kastration zu unterziehen. 


Unsere Weiße Schäferhündin wurde fast 11 Jahre alt und verstarb an einer Tumor - Erkrankung.

Weisser Schäferhund Tumor Erkrankung

Die Tumorerkrankung wurde in der Tierärztlichen Klinik für Kleintiere 
in Frankfurt - Hessen Diagnostiziert 


Es war eine sehr schmerzliche Erfahrung, denn unsere Weiße Schäferhündin wäre fast an den Folgen gestorben.

Sie können sich zwecks Infos über den Einzeller Neospora Caninum gerne mit uns in Verbindung setzen.


Und hier noch ein paar interessante Links 
über die Neosporose


Was ist Neosporose?


Neospora-Caninum - die Krankheit 

Weißer Schäferhund Züchter und seine Verantwortung!

Neosporose beim Hund 

 


Weißer Schweizer Schäferhunde - Berger Blanc Suisse

Kontakt/Impressum 

Weiße Schäferhunde - Weisser Schäferhund